DAS DIGITALE SCHWEIZER KREATIVMAGAZIN FÜR KINDER

Sasa erklärt Dir die Collage-Technik

KILUDO Blog Bastelideen Familie Kinder

Collage

Was ist eigentlich eine Collage?
Das Wort Collage ist aus dem französischen Wort «Coller» abgeleitet und bedeutet leimen, kleben. In der bildenden Kunst ist die Collage eine Technik, bei der verschiedene Materialien wie zum Beispiel Papier, Fotos, Stoffe, Texte auf einen Untergrund geklebt werden. Aus den vielen unterschiedlichen Materialien entsteht ein neues Kunstwerk, das man Collage nennt.

Wusstest Du, dass wenn man dreidimensionale Gegenstände für eine Collage braucht, dies eine Assemblage ist?


Gestalte Deine eigene Collage!

Lass uns eine Frucht- oder Gemüse-Collage basteln!

Du brauchst:

  • Farbiges Papier
  • Alte Zeitschriften, Zeitungen, Magazine etc.,
  • Schere
  • Leimstift
  • Gemüse, Früchte als Vorlage 


So geht's:

  1. Zeichne die Umrisse von Deinem Gemüse oder Deiner Frucht mit einem Stift auf ein Blatt Papier.
  2. Suche in Magazinen und Zeitschriften nach Bildern in der Farbe die Du brauchst und schneide diese aus. Am einfachsten ist es, wenn du die Papierschnitzel nach Farbe sortierst.



  3. Schneide Deine Papierschnipsel in die gewünschten Grössen und Formen zu und und klebe diese auf die Skizze Deiner Form.

  4. Scheide Dein Collage-Bild aus und klebe es auf grosses weisses, dickes Papier. Du kannst Dir einen Gemüse- oder Früchtekalender aus verschiedenen Collagen basteln. Überlege Dir in welcher Jahreszeit, welche Gemüsesorten oder Früchte wachsen.

    Oder Du klebst Deinen Collagen auch auf Karten und verschickst diese an Deine Freunde. 

Wie sieht Deine Frucht / Gemüse aus? Wir freuen uns auf Deine Bilder! 

 

Über Sasa:
Sasa Noël ist Kunst- und Tanzpädagogin, Grafikdesignerin, Autorin und Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

In ihrem Atelier Flow in Egg, im K’werk Stäfa und anderen Institutionen vermittelt sie ihr Wissen an Kinder und Erwachsene, in allen Bereichen der bildenden und angewandten Kunst.
Dabei wird das Lernen der verschiedenen Techniken ebenso gefördert, wie der eigene Ausdruck.

«Die sinnliche Wahrnehmung meiner Schüler zu fördern, und Kunst wertfrei und ganzheitlich zu vermitteln, ist Inhalt und Ziel meiner Kurse.»

sasanoel.ch

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen