Haben Sie Interesse am online Kindermagazin Kiludo
Das freut mich sehr.

Die Medienmitteilung sowie Bilder zu KILUDO können Sie gerne unter folgenden Link runterladen:

>>Medienmitteilung
>>Bilder und Logo

Sehr gerne gebe ich Ihnen auch persönlich Auskunft. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Annette Gröbly

E-Mail: info@kiludo.ch
Mobile-Nr.: 079 135 05 85


"Spielwelten im Kindermuseum“

Aufhänger:
* Nostalgie im Kinderzimmer wieder aufleben lassen
* Altes Spielzeug neu interpretiert
* Alte Spielsachen mit einfachsten Materialien nachbasteln
* Spielspass mit der Familie

Link: www.kiludo.ch
Probemagazin: www.kiludo.ch/probemagazin

 

Kindermuseum

KILUDO-Herbstausgabe: Nostalgische Spielwelten aus dem Kindermuseum

Die Vorgänger von Stickerbooks und Carrerabahn zum Selberbasteln

Für die Herbstausgabe liess sich das Kinder-Kreativmagazin KILUDO von uralten Spielzeugen aus dem Schweizer Kindermuseum inspirieren und zeigt, wie man die Vorgänger von Stickerbooks oder der Carrerabahn ganz einfach selber machen kann. Dabei erfährt man, wann welche Spiele erfunden wurden und welche Klassiker Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte überdauert haben.

Was Kinder seit Hunderten von Jahren gemeinsam haben, ist ihr Spieltrieb. Bevor es Spielzeugläden gab, mussten Spiele und Spielsachen selbst gemacht werden. Annette Gröbly Frei, Herausgeberin des Kreativmagazins KILUDO für Kinder, lässt ausgewählte Museumsobjekte aus dem Schweizer Kindermuseum, Baden, mit Zutaten, die Familien meist im Haushalt führen, wieder neu aufleben. Ihr ist wichtig, dass sich Kinder schon früh mit verschiedenen Materialien und Techniken auseinander setzen und nicht mit halbfertigen Bastelmaterialien umgehen müssen.

Ankleidepuppe als Legespiel statt Stickerbooks
„Viele unserer Spielsachen, etwas einfacher vielleicht, gab es schon zu Zeiten unserer Gross- oder Urgrosseltern“, schmunzelt Annette Gröbly Frei. Statt Stickerbooks gab es früher Ankleidepuppen als Legespiel, statt Plastikbällen mit den aktuellen Disneyfiguren, solche aus Holz und Leder, statt einer Carrerabahn, eine Autorennbahn mit aufziehbaren Autos. Nur das Kasperlitheater sah damals schon wie ein Kasperlitheater aus. 

Uralt und trotzdem cool
Einige Spielsachen wie der Nasenringfänger muten antiquiert an, obwohl damit zu spielen heute noch genauso viel Spass macht, wie vor 100 Jahren. Andere kommen einem sehr bekannt vor, wie das 15-er-Spiel aus den 50-er Jahren, das in dem einen oder anderen Haushalt bestimmt noch in der Schublade liegt. Mit dem Barrenturner, der keinem Kind heute ein Begriff sein dürfte, lernt man einfache physikalische Gesetzmässigkeiten, mit zwei Spiegeln kann man ganz einfach aus einem Dreieck ein Vier-, Fünf-, Sechs- oder Vieleck machen, aus einer Schachtel eine Schule oder ein Kleintheater. Bei etwas aufwändigeren Bastelarbeiten stellt KILUDO Vorlagen auf ihrer Website zur Verfügung.

Von Pädagogen entwickelt und von Kindern getestet
„In meinen Magazinen soll in jeder Ausgabe für jeden etwas dabei sein“, erklärt Annette Gröbly. Die Herausgeberin legt Wert darauf, dass immer ganz verschiedene Bastelanregungen integriert werden, die sie eigens von Pädagogen einstufen und von Kindern unterschiedlichen Alters und Geschlechts testen lässt. Was uncool ist, fliegt raus und was uncool ist, das definieren die Kinder.

KILUDO bestellen
Kostenloses Probemagazin: www.kiludo.ch/probemagazin. Das digitale Kreativmagazin erscheint fünfmal im Jahr und ist im Abonnement zum Startpreis für CHF 34.- (anstelle CHF 39.-) erhältlich.

Über KILUDO
KILUDO ist ein digitales Kreativmagazin für Kinder von 3 bis 8 Jahren, erscheint 5 mal jährlich und bietet auf 32 Doppelseiten saisonale Ideen für gemeinsames Basteln, Gestalten, Experimentieren, Spielen und einen Serviceteil mit Rezepten, Veranstaltungstipps, Wettbewerb und Unterhaltung. Ziel ist, die Neugier, Kreativität und den natürlichen Entdeckergeist von Kindern spielerisch zu wecken und zu fördern. Bei der Entwicklung und Auswahl der Aktivitäten für das Magazin orientiert sich die Herausgeberin, Annette Gröbly, am eigens entwickelten, pädagogischen KILUDO-Lernkonzept, das sämtliche Entwicklungsbereiche gezielt fördert: Mehr unter www.kiludo.ch

Für Fragen und weitere Informationen:
KILUDO
Annette Gröbly
8126 Zumikon
079 135 05 85
annette@kiludo.ch