"Jedes Kind braucht Zeit, um auf seine eigene Art die Welt zu entdecken, in der es lebt."
V.M.Axline


Einführung

Kinder sind von Natur aus neugierig, experimentierfreudig und weltoffen. Voller Begeisterung wenden sie sich neuen Dingen zu. Durch entsprechende Interaktion können Eltern und Betreuungspersonen die Entwicklung der Kreativität unterstützen. Dabei gilt: Je intensiver ein Kind seine Fantasie leben kann, desto stärker entfaltet es seine Kreativität.

Kiludo bietet Dir Ideen, Anregungen und Materialien. Die Aktivitäten im Kreativmagazin kannst Du genauso oder in ähnlicher Form umsetzen oder frei weiterentwickeln.

Mit Kiludo unterstützt Du Dein Kind beim Experimentieren mit verschiedenen Materialien, Farben und Formen. Gleichzeitig kannst Du es selbständig nach Lösungen suchen und diese erproben lassen. So regst Du das Kind an, Erfahrungen mit allen Sinnen zu machen. Hilfreich ist es, das Kind zu Beobachten und Erklärungen aufzufordern. Frag zum Beispiel, „Was siehst Du?“, „Was riechst Du?“ oder „Wie willst Du das machen?“.

Im Vordergrund steht nicht das Endprodukt oder die Perfektion, sondern das Tun verbunden mit dem Versuch, dem Scheitern, der Erfahrung, dem Neubeginn und der Reflexion. Nur wenn ein Kind all diese Phasen durchläuft, kann es seine Kreativität voll entfalten. Die Anleitungen im Kindermagazin bieten Orientierung und Impulse – die tatsächliche Umsetzung liegt bei Euch. Das Wichtigste ist der gemeinsame Spass am Spielen und Basteln.

Bei der Entwicklung und Auswahl der Aktivitäten leitet uns das Kiludo-Lernkonzept. Wert legen wir vor allem darauf, möglichst viele Bedürfnisse und Interessen der Kinder anzuregen und verschiedene Entwicklungsbereiche gezielt zu fördern. 


Entwicklungsbereiche

Hand

Motorik

Motorik 

Hier werden die motorischen Fähigkeiten angeregt und die Grob- und Feinmotorik spielerisch gefördert. Das Bewegungs- und Koordinationsvermögen soll sowohl in Bewegung und Spiel als auch beim Basteln und Malen geschult werden. 

Grobmotorik:
Spass an Bewegung, Körperbewusstsein, Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit

Feinmotorik:
Fingerfertigkeiten, manuelle Geschicklichkeit, Handhabung der Werkzeuge und Materialien.

Sensorik

Sensorik (hören, sehen, tasten, riechen, schmecken)

Diese Aktivitäten gehen speziell auf die Sinne ein, regen diese an. Durch sinnliche Erfahrungen gewinnt das Kind Erkenntnisse. Je reichhaltiger und vielfältiger die Wahrnehmungen sind, umso mehr Wissen werden sich die Kinder aneignen. Oft geht es auch darum, Natur und Umwelt zu entdecken. Neben dem Beobachten bietet das Experimentieren Kindern den idealen Zugang zu Naturphänomenen. Hier werden viele Sinne eingesetzt und geschult. 


Herz

Emotional_Sozial

Emotionale und soziale Kompetenzen (Identität Selbstverständnis)

In diesem Bereich wird die Entwicklung des Sozialverhaltens, des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls gefördert. Die Kinder lernen soziales Wissen wie Normen, Werte und Regeln kennen. Sie setzen sich mit ihren eigenen Gefühlen und Stimmungen auseinander. Zudem lernen sie Konflikte bewältigen, sich auf andere Menschen einlassen sowie teilen und kooperieren. 

Musisch_Kuenstlerisch

Musisch-künstlerische Entwicklung

Durch den gestalterischen Umgang mit Materialien und künstlerischen Aktivitäten können Kinder ihre Gefühle und Stimmungen erleben und ausdrücken. Sie lernen ihren eigenen Ausdruck zu finden, indem sie mit Materialien und Gegenständen experimentieren und dabei von Bezugspersonen unterstützt werden. Zudem tragen Malen und Gestalten, aber auch Singen, Musizieren und Theaterspielen dazu bei, die Aufmerksamkeit und Konzentration zu fördern.  


Kopf

Kognitiv

Kognitiv

In der spielerischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien und Gegenständen befassen sich die Kinder mit dem Lösen von Problemen. Sie finden heraus, wie Dinge funktionieren und lernen Zusammenhänge verstehen. Wichtig sind Aktivitäten, die Kinder zum Nachdenken über verschiedene Themen anregen. Diese fördern die natürliche Neugier und den Forscherdrang sowie Vorstellungskraft, Geduld, Ausdauer und Konzentration.

Sprache_Mathematik

Sprache und Mathematik

Wichtig ist dabei erst die Sprache, mit der das Kind seine erste Erfahrungen mit der Buch-, Erzähl- und Sprachkultur macht. Der Wortschatz wird erweiteret, das Zuhören und der Dialog zwischen Eltern und Kinder gefördert. 

Dazu kommt das Zählen im spielerischen Kontext. Kinder lernen Objekte nach Merkmalen sortieren, geometrische Formen erkennen und benennen, schliesslich zählen und logisch denken.


Methoden

Kiludo deckt eine Vielzahl an Themen ab, um auf unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen von Kindern einzugehen und diese lustvoll zu fördern.

Umwelt erkunden und erforschen sowie sammeln und ordnen.

Umwelt erkunden und erforschen sowie sammeln und ordnen.

Dreidimensionales gestalten, basteln und malen

Dreidimensionales gestalten, basteln und malen.

Ein Lied oder eine Geschichte dienen zur Einstimmung ins Thema

Ein Lied oder eine Geschichte dienen zur Einstimmung ins Thema.

Spielerisch lernen

Spielerisch lernen. Eigene Kinder Spiele basteln und damit spielen.


Unterstützung durch Erwachsene

Die Symbole im digitalen Kreativmagazin zeigen an, wie viel Unterstützung der Eltern notwendig ist. Die Angaben sind jedoch nur Indikatoren, die einerseits vom Alter des Kindes und andererseits vom Projektverlauf abhängen.

Lass Deinen Kindern bei den Aktivitäten möglichst freien Lauf und unterstütze nur, wo nötig.

unterstuetzungohne.png

Keine bis mittlere Unterstützung

Diese Aktivitäten können nahezu selbstständig von den Kindern umgesetzt werden. Eltern dürfen Anreize geben und allenfalls Materialien bereit stellen.

Unterstützung benötigt

Bei diesen Aktivitäten ist das Kind bei gewissen Abläufen auf die Unterstützung der Eltern angewiesen, z.B. beim Erklären, Zusammensetzen, Lesen oder bei Lernspielen.


Zeitaufwand

Damit Du abschätzen kannst, wie viel Zeit für das jeweilige Projekt benötigt wird, haben wir die ungefähren Zeitangaben im digitalen Kreativmagazin mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet:
 

Unter 15 Minuten: Aktivitäten, die sich auch gut für zwischendurch eignen.

Unter 15 Minuten: Aktivitäten, die sich auch gut für zwischendurch eignen.

15 bis 30 Minuten: Aktivitäten, die auf einmal umgesetzt werden können.

15 bis 30 Minuten: Aktivitäten, die auf einmal umgesetzt werden können.

Mehr als 30 Minuten: Längere Projekte, die Ihr auch in zwei Schritten umsetzen könnt.

Mehr als 30 Minuten: Längere Projekte, die Ihr auch in zwei Schritten umsetzen könnt.

Mehr als eine Stunde: Spiele und Aktivitäten, mit denen Dein Kind länger beschäftigt ist.

Mehr als eine Stunde: Spiele und Aktivitäten, mit denen Dein Kind länger beschäftigt ist.